Lise-Meitner-Schule auf dem Berliner CSD

CSD2016-1-400x300

Die AG für Vielfalt gegen Diskriminierung lädt alle Schüler*innen, Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen ein, gemeinsam für gleiche Rechte und  gegen LSBTIQ*-Feindlichkeit einzutreten. Am 22. Juli um 12:30 Uhr startet der Zug Kudamm/Joachimsthaler Str. „Schwul“, „Transe“, „Kampflesbe“ sind neben anderen immer noch sehr häufig gebrauchte Schimpfworte. Das wollen wir ändern.

In den Berliner Schulen findet unserer Überzeugung nach zu viel Diskriminierung statt. 2016 haben wir mit der Biesalski-Schule die Aktion „Schulgruppen auf dem CSD“ gegründet. Mit der Teilnahme beim Berliner CSD wollen wir uns auch in diesem Jahr wieder für ein offenes Miteinander und gegen Diskriminierung positionieren. Wir laden alle Berliner Schulen ein, sich uns anzuschließen und eine große, laute Fußgruppe zu bilden.

Wir fordern

  • Jeder Diskriminierung an Schulen muss entgegengetreten werden.
  • Jede Person, die diskriminiert, soll zur Verantwortung gezogen werden.
  • Jede Person, die diskriminiert wird, muss ernst genommen und unterstützt werden.
  • Jede Schule braucht pädagogische Antworten, Sensibilisierung und Aufklärung, aber auch die notwendige Konsequenz bei der Ahndung von Diskriminierung und Mobbing.

Treffpunkt: 12:20 Uhr Kudamm/Joachimsthaler Str. („Kranzler-Eck“ vor dem H&M)

Text: AG für Vielfalt – gegen Diskriminierung