Der RBB war mit der Sendung „Wissenswerte“ zu Gast in der Lise-Meitner-Schule

Am 18. September wurde die aktuelle Sendung „Wissenwerte“ vom rbb und der Technologiestiftung Berlin in der Lise-Meitner-Schule aufgezeichnet. Thema war: „Was ist im Abwasser drin und wie bekommt man es wieder heraus?“ In der Mensa diskutierten Berufsschüler_innen mit Wissenschaftler_innen.
Link zur Sendung hier 

In der lebhaften Diskussion wurde die Belastung des Wassers durch Arzneimittel, der Eintrag von Kunststoffen,z.B. auch durch Autoreifen, die Belastung durch Überdüngung und technische Aspekte der Abwasserreinigung angesprochen. Der Moderator Thomas Prinzler nahm zu diesen Themen auch die Fragen der zuhörenden Schüler_innen auf.
Nach 90-minütiger intensiver Diskussion stand fest, dass technische Systeme nicht alleine ausreichen werden, das Abwasser möglichst sauber zu halten. Jeder von uns muss sein Konsumverhalten und seinen Umgang mit z.B. Verpackungsmüll und Arzneimitteln überdenken, um die Ressource Wasser langfristig zu schützen.
Auf dem Podium diskutiert haben:
Dr. Ulrike Braun von der Bundesanstalt für Materialforschung. Sie ist Expertin zum Thema Mikroplastik und weitere Stoffe, die nicht ins Abwasser gehören.
Prof. Dr. Martin Jekel von der Technischen Universität Berlin. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit technischen Fragen der Wasserreinhaltung.
Dr. Ulf Miehe vom Kompetenzzentrum Wasser Berlin. Er ist Experte für die Themen Abwasserwiederverwendung, Trinkwasseraufbereitung und  Abwasserreinigung (Entfernung von Spurenstoffen, Desinfektion, Ozonung, Filtration).